Es ist nicht mehr wie vorher -
aber es darf auf eine neue Weise wieder gut werden!

Heilsam umgehen mit Sterben, Tod und Trauer

Fachfortbildung für Pflegeteams, Betreuer, Heilpraktiker, Lehrer, medizinische und sozialpädagogische Fachteams sowie Hospizgruppen und Kirchengemeindeteams

Durch Leistungsorientiertheit und Funktionieren müssen sind wir gezwungen, das Verlusterleben auszublenden. Die Emotionen bleiben ungelebt und es kann nicht Abschied genommen werden. Der notwendige innere Neuanfang bleibt aus. In unserer Seele bleiben offene Gestalten, die Lebensenergie wird blockiert und die Persönlichkeitsentwicklung gehemmt. Infolge dessen sind wir im Umgang mit den großen persönlichen Verlusten des Lebens überfordert und die Wahrnehmung von Verlusten in unserem beruflichen Umfeld muss aus Selbstschutz vermieden werden. Ein angemessenes professionelles Verhalten steht uns dann oft nicht zur Verfügung.

Die uns anvertrauten Menschen wie Patienten, zu betreuende Kinder, zu pflegende Senioren... fühlen sich von uns allein gelassen. Dies ist fatal, da sie in ihrem eigenen Verlusterleben unsere einfühlsame und stärkende Zuwendung brauchen wie z.B. beim Tod ihrer Angehörigen, beim Verlust ihrer Gesundheit und vor allem im Prozess ihres Sterbens.

Ich lade Sie herzlich ein, sich in Ihrem Team mit dieser Thematik heilsam zu befassen und ihre professionelle Kompetenz zu erweitern!

Für Ihren Themenschwerpunkt und Ihr spezielles Anliegen konzipiere ich gerne Ihre individuelle Fortbildung – in meiner Praxis oder in Ihrem Haus.

e-mail